Berichte erstellen

Eine Software- und Hardwareinventur eines gesamten Netzwerks auf Papier oder gar in Excel zu managen würde sehr viel Arbeit und Zeit erfordern. Linux Extension for AIDA64 kann einen sehr detaillierten Bericht über Software und Hardwarekomponenten eines PCs erstellen (auch automatisiert) und diese an einen bestimmten Rechner oder Server schicken. Ab diesem Punkt muss der Systemadministrator nur mehr die Berichte durchgehen und potenzielle Probleme lösen.

 

Die Erstellung von Berichten mit Linux Extension for AIDA64 ist einfach. Man muss nur die Datei entsprechend der verwendeten Computerarchitektur wählen und dann die Kommandozeilenparameter nach der Datei hinzufügen: "./aida64 [Optionen]".

Linux Extension for AIDA64 speichert die Berichte als CSV Datei, da dieses Format leicht bearbeitet oder in eine Datenbank importiert werden kann.

Man muss sicherstellen, dass die Berichte immer in derselben Sprache erstellt werden. Wenn man zum Beispiel am Anfang die Berichte auf Deutsch erstellt, sich dann aber später für Englisch entscheidet, ist es empfehlenswert die Berichte in verschiedenen Sprachen separat zu speichern, da sonst  der Änderungsmanager in jedem Datensatz Änderungen findet.

Kommandozeilenparameter

  • -h
    Eine kurze Beschreibung der verfügbaren Kommandozeilenparameter (nur auf Englisch)

  • -d
    Debug Mode. Speichert lshw Debug Information in die XML Datei in den aktuellen (oder definierten) Ordner. Es ist empfohlen, diesen Parameter mit „-l“ zusammen zu verwenden.

  • -l <Dateiname>
    Schreibt alle Ausgaben in eine Log Datei.

  • -e
    Loggt leere/unbekannte Einträge. Es wird empfohlen, diesen Parameter mit „-d“ zusammen zu verwenden.

  • -o <Pfad>
    Legt den Speicherort fest.

  • -g <Sprache>
    Wählt die Berichtsprache. Die angegeben Sprachdatei muss im Verzeichnis /lng vorhanden sein. Standardsprache ist „en“ (Englisch).

  • -x <Dateiname>
    Anstatt lshw auszuführen, wird die XML Datei geladen, die vorher über lshw erstellt wurde. 

  • -n <Hostname>
    Verwendet den angegebenen Hostnamen im Bericht. Ist mit „-x“ zusammen zu verwenden. 

  • -s <Tage>
    Die hier angegebene Nummer definiert die Häufigkeit der Berichterstellung in Tagen. Der Standardwert ist 0 (keine Planung). Das Programm speichert das Datum des letzten Berichtes in einer Datei (aida64_last_report) im tmp Verzeichnis.

Kommandozeilenparameter - Beispiele

  • ./aida64_x64 -g de
    Sucht nach dem Sprachfile „/lng/de.lng“. Sofern es verfügbar ist, wird die deutsche Sprachdatei geladen und der Bericht in Deutsch erstellt.

  • ./aida64_x64 -d -e -l error.log
    Speichert die Fehler im logfile „error.log“

  • ./aida64_x64 -o /srv/reports/
    Speichert den Bericht im angegebenen Verzeichnis „/srv/reports“.

  • ./aida64_x64 -x /srv/lshw.xml -n Office-debian
    Konvertiert die XML-Datei, die von lshw erstellt wurde, zu einer CSV-Datei, wobei der Hostname „Office-debian“ für den Bericht verwendet wird.

  • ./aida64_x64 -s 1
    Erzeugt nur einen Bericht pro Tag unabhängig davon, wie oft am Tag das Programm gestartet wird.