How to create report about Linux machines?

Linux Extension for AIDA64 sollte in einer Windows Netzwerk-Freigabe gespeichert werden. Als erstes ist es notwendig einen Benutzer zu erstellen der speziell für das Erstellen von Berichten eingesetzt wird. Dann wird mit diesem Benutzer eine Netzwerk-Freigabe erstellt, mit vollen Zugriffsrechten und exklusivem “Lesen&Schreiben”-NTFS-Zugriff. Benennen Sie dieses Verzeichnis beispielsweise \\Server_IP_address\LinuxExtensionForAIDA64. Natürlich kann man auch den Servernamen statt der IP-Adresse nehmen. Jetzt ist es notwendig den Inhalt von LinuxExtensionForAIDA64.tar.gz hinein zu kopieren.

Sollen Berichte in diesem Verzeichnis gespeichert werden ist es notwendig ein dezidiertes Verzeichnis mit Schreib-Berechtigungen zu erstellen. Dieses Verzeichnis sollte dann natürlich auch unter Linux entsprechend gemountet werden.

Die Software ausführen

Der effektivste Weg Linux Extension for AIDA64 zu verwenden ist es ein Skript zu verwenden. Das erstellte Skript nach dem Erstellen im Verzeichnis /usr/local/bin speichern. Bitte passen Sie die Pfade entsprechend Ihrer Systemkonfiguration an!

#!/bin/sh

# Wählen Sie die Datei die ausgeführt werden soll
## aida64_x86, aida64_x86_static, aida64_x64, aida64_x86_static
AIDA64=aida64_x64

# Definieren Sie den Pfad zum Netzwerkverzeichnis
BIN=//Server/AIDA64

# Definieren Sie den Pfad zum Mountpunkt
BIN_DEST=/mnt/AIDA64

# Definieren Sie die Sprache
LN=en

# Fügen Sie Benutzername und Passwort hinzu
USER="username"
PASS="password"
DOMAIN="domain"

# Mounten des Netzwerkverzeichnisses
mount -t cifs $BIN -o sec=ntlm,username=$USER,password=$PASS,domain=$DOMAIN $BIN_DEST

$BIN_DEST/$AIDA64 -s 1 -o $BIN_DEST/report –g $LN

umount $BIN_DEST

Nachdem das obige Skript erstellt ist, ist es notwendig zu entscheiden wie das Programm ausgeführt werden soll.

Automatisierung

Es wird empfohlen den cron des root-Users für die Aufgabenplanung auf dem Server zu verwenden. Fügen Sie folgende Zeile dem Crontabfile hinzu um jeden Tag um Mitternacht einen Bericht zu erzeugen:

0 0    * * *  root   . /usr/local/bin/aida_report.sh

Wenn man gewährleisten kann, dass die Computer zur geplanten Zeit immer eingeschaltet sind kann man auch auf den Clients cron verwenden, man kann aber auch Berichte beim Login erstellen:

  •  /etc/pam.d/login
    • session optional pam_exec.so /bin/bash /usr/local/bin/aida_riport.sh

Import von Berichten in eine Datenbank

 Auf dem Windows Server oder Client, auf dem Linux Extension for AIDA64 läuft, ist es notwendig eine geplante Aufgabe zu erstellen. Diese Aufgabe wird automatisch die Berichte der Linux-Clients in die Datenbank importieren.

Öfnnen Sie die Aufgabenplanung und wählen Sie dann “Aufgabe erstellen”. Nach dem Klicken von “Neu” im Reiter Trigger erstellen Sie dann einen Trigger der täglich ausgeführt wird.

Danach erstellen Sie eine neue Aktion: das Ausführen von AIDA64 (aus dem Netzwerkverzeichnis) mit den notwendigen Kommandozeilenoptionen.

Es ist notwendig die Option /CSV2SQL [folder]  zu verwenden um die Inhalte des Verzeichnisses in dem die CSV-Berichte sind in der SQL-Datenbank zu speichern.

Beispiel: \\Server\AIDA64Business\aida64.exe /CSV2SQL \\Server\LinuxExtensionforAIDA64

Es ist notwendig “Unabhängig von der Benutzeranmeldung ausführen” im Reiter “Allgemein” auszuwählen, wie auf dem Screenshot zu sehen ist.

Beachten Sie dass der Import nur funktioniert wenn eine korrekt konfigurierte Datenbank vorhanden ist. Anweisungen wie man eine Datenbank für AIDA64 Business und AIDA64 Network Audit korrekt konfiguriert sind im AIDA64 Benutzerhandbuch verfügbar.

Berichte die in die Datenbank importiert wurden werden nicht wieder importiert.